xsql: SQL-Abfragen in Excel wie in 5250-Umgebung ausführen

Die Möglichkeiten der Datenbanksprache SQL auf IBM i sind gewaltig -  umso besser, wenn SQL-Abfragen auf der Datenbank jetzt auch direkt aus MS Excel durchgeführt werden können, und zwar in der gleichen Schreibweise, wie man sie aus der 5250-Umgebung kennt (STRSQL).

Möglich wird das durch xsql, einem kleinen, schlanken AddIn für MS Excel. Seine Bedienung ist so einfach, dass für den Benutzer weder Schulung noch Anleitung nötig sind. Man kann einfach intuitiv loslegen.

SQL-Abfragen mit xsql ausführen / bearbeiten

  • Ist xsql installiert, drückt man lediglich in einem Tabellenblatt die rechte Maustaste. Es erscheinen 2 zusätzliche Menüpunkte am Ende der Auswahlbox: "Abfrage bearbeiten" und "Abfrage ausführen" (Screenshots rechte Seite).
  • Zum Bearbeiten einer SQL-Abfrage den Menüpunkt [XSQL] "Abfrage bearbeiten" auswählen
  • SQL-Statement eingeben, auf ausführen klicken. Ergebnis: Die Daten werden ab der Stelle ausgegeben, die ausgewählt ist (Default: an der der Cursor stand).
  • Mit den Pfeiltasten können verschiedene SQL-Abfragen, die man durchprobiert hat, wieder sichtbar gemacht werden (ähnlich F9-Funktion bei STRSQL).
  • Speichern der Abfrage im Tabellenblatt: Auf "Übernehmen" klicken.
  • Zum Aktualisieren der Daten muss beim nächsten Aufruf in der Tabelle lediglich ein Doppelklick gemacht werden (alternativ: im Kontextmenü Abfrage ausführen).

xsql-Testinstallation

Testen Sie xsql 30 Tage lang kostenlos. Zur Testinstallation geht's hier.

 

 

 

Einfache Abfragen aus MS Excel mit xsql
 

Nach der Installation von xsql: Zwei neue Menüpunkte werden sichtbar

 

Zum Bearbeiten einer SQL-Abfrage den Menüpunkt [XSQL] Abfrage bearbeiten auswählen

 

Das Abfrage-Ergebnis in der Excel-Tabelle