"Ich bin von den Ergebnissen dieser Schulung restlos begeistert"

Artur Janzen, IT-Leiter bie-dro, Großhandel für Drogerieartikel, Bielefeld

Ausgangssituation: In unserem Unternehmen gibt es seit kurzer Zeit einen neuen Junior-Chef. Der legt darauf Wert, dass unsere wichtigsten Anwendungen nicht nur korrekt und flott laufen, sondern dass sie auch zeitgemäß bedient werden können - und obendrein modern und ästhetisch aussehen.

Meine Situation: Ich selbst kenne mich gut in RPG und mit 5250-Programmierung aus, aber hatte bisher noch keine Erfahrung mit der Anbindung eines Browsers an die IBM i. Eigentlich wollte ich in diesem Kurs erst mal gucken, was man mit Webprogrammierung auf IBM i alles machen kann. Und danach entscheiden, ob der Aufwand für eine Modernisierung gerechtfertigt ist.

Zur Schulung: Die Schulung in Kaufering dauerte volle 3 Tage und war durchaus anstrengend. Aber es war erfreulich und überraschend, wie einfach und schnell es voranging, und wann die ersten Ergebnisse sichtbar wurden. Natürlich waren dabei das Know-How und die Erfahrung von Herrn Ross entscheidende Faktoren.

Meine Vorstellung für die Schulung war zu lernen, ob und wie die bestehenden 5250-Anwendungen von bie-dro moderner gestaltet werden können. Im Kurs ging es aber schnell voran, sodass ich es geschafft habe, innerhalb der Schulung zwei komplett neue Programme lauffähig zu entwickeln. Das hat mich mehr als überrascht.

Sehr gut an dieser Art der Schulung ist, dass die neuen Programme direkt mit den Daten unserer IBM i auf unserem Firmenrechner laufen konnten. Also keine Theorie-Beispiele auf einem Schulungs-PC. Natürlich benutzte ich für die neuen Anwendungen Testdateien, damit nicht unsere produktiven Daten über das Netz gingen.

Die Verbindung von Toolmaker zur IBM i unserer Firma erfolgte von meinem Notebook via Toolmaker WLAN ins Internet. Ich bin von den Ergebnissen dieser Schulung restlos begeistert. Jetzt bin ich auch zuversichtlich, dass meine Kollegin und ich das Modernisierungsprojekt in der Firma in überschaubarer Zeit bewältigen können. Das dürfte auch den Chef positiv stimmen, wenn er die Beispiele sieht.

Die zwei neuen Webanwendungen sehen schon gut aus und bieten durch die genutzten JavaScript-Bibliotheken obendrein zusätzliche tolle Features, die man nicht programmieren muss. Auch die Antwortzeiten sind trotz Entfernung so gut, dass sie den 5250-Anwendungen absolut ebenbürtig sind.

Meine Erwartungen an diese Schulung wurden in mehrfacher Hinsicht übertroffen.

 

Anmerkung von Toolmaker: Bisher war es das Ziel der Schulung „Webanwendungen auf IBM i“ mit Rainer Ross, dass die Teilnehmer ein Programm zum Laufen bringen. Dies ist das erste Mal, dass ein Teilnehmer mit null Vorkenntnissen innerhalb des Kurses nicht nur eine, sondern gleich zwei Anwendungen komplett lauffähig erstellt hat. Da die Anwendungen nicht auf einem Schulungsrechner von Toolmaker, sondern direkt auf dem Kundensystem und mit Kundendaten entwickelt wurden, kann der Teilnehmer nach der Rückkehr direkt dort mit der Entwicklung weitermachen, wo er im Kurs aufgehört hat.

 

 

 

 

 

 

Artur Janzen, IT-Leiter bie-dro, Großhandel für Drogerieprodukte