pdflib: Profi-Tool für das Generieren von PDF (und mehr)

Für die automatisierte, hochvolumige Generierung und Verarbeitung von PDF- Dokumenten auf System i gibt es nur ein Programm, das höchsten Ansprüchen genügt: PDFlib. Es läuft unübertroffen zuverlässig in Tausenden von geschäftskritischen Anwendungen weltweit. Es generiert Rechnungen, Serienbriefe und andere Massensendungen sicher und versandfertig - mit allen PDF-Schikanen wie Grafiken, Bildern, Verschlüsselungen etc.

  • Generiert Tausende von PDF-Seiten pro Sekunde native auf Power i
  • Zuverlässig und blitzschnell
  • Ausgelegt für unbeaufsichtigten 24-Stunden-Betrieb
  • Einfache, übersichtliche Programm-Schnittstelle: grundlegende Programmierkenntnisse genügen
  • Erzeugt PDF direkt aus Anwendungsprogrammen
  • Keine anderen Tools zur PDF-Erzeugung notwendig
  • Integriert Grafiken, Bilder, Verschlüsselungen, digitale Signatur


Die PDFlib-Produktfamilie besitzt den vollen PDF-Leistungsumfang (und mehr) bei 100 % sauberen Ergebnissen. Sie erspart dem Anwender die komplizierten Interna der PDF-Erzeugung. PDFlib bietet dafür eine einfache Programmier-schnittstelle, mit der PDF-Dateien programmgesteuert direkt aus Anwendungen erzeugt werden können - ohne weitere Zusatz-Software. PDFlib ist thread-sicher und kann gefahrlos auch in multi-threaded Serverumgebungen eingesetzt werden.

Programmierschnittstelle - einfach zu bedienen
Jeder Programmierer mit grundlegenden Kenntnissen in Grafik- oder Ausgabe-Programmierung findet sich schnell mit PDFlib zurecht und erzielt gute Ergeb-nisse. PDFlib managt die technischen Details des PDF-Dateiformats, der Ent-
wickler konzentriert sich ganz auf die Datenermittlung und Positionierung von Text- und Grafik-Elementen auf der Seite.

Die PDFlib-Produktfamilie
Die PDFlib-Produktfamilie ist in den Ausbaustufen PDFlib undPDFlib+PDI (PDF Import) und zusätzlich mit dem Produkt PDFLib PLOP verfügbar. Neben den Midrange ServernIBM Power i / System i / iSeries / AS400 laufen PDFlib Produkte auf einer Vielzahl von unterschiedlichen Plattformen. Unterstützt werden Mac, Windows und alle führenden Unix-Plattformen.




PDFlib

PDFlib bietet alle Funktionen zur Erstellung von PDF-Dokumenten mit Text, Vektorgrafik, Rasterbildern und Hypertext wie Anmerkungen oder Lesezeichen:

  • erzeugt PDF-Dokumente in Echtzeit
  • erstellt Datenbankberichte in PDF
  • erzeugt PDF/X-Dokumente für den kommerziellen Druck
  • konvertiert TIFF, JPEG oder andere Bildformate nach PDF
  • erstellt PDF/X neu.


PDFlib + PDI
PDI erweitert die PDFlib-Basisversion und ermöglicht die Verarbeitung bestehender PDF-Dateien. PDI ist nicht einzeln erhältlich, sondern nur in der Produktkombination PDFlib+PDI.
Mit PDI können bestehende PDF-Dateien geöffnet und Seiten in eine von PDFlib erzeugte Ausgabe eingebunden werden. PDI ist auf schnellste Verarbeitung tausender Seiten pro Sekunde im Nonstop-Serverbetrieb optimiert:

  • Ein PDF-Dokument kann als Hintergrund eingesetzt und mit dynamischen Daten, etwa für einen Serienbrief, verwendet werden.
  • Zwei oder mehr Seiten, auch aus unterschiedlichen PDF-Dateien, können übereinander gelegt werden.
  • Auf ein bestehendes PDF-Dokument können Anzeigen platziert werden.
  • Der sichtbare Bereich eines PDF-Dokuments kann beschnitten oder Seiten können vergrößert werden.
  • Mehrere PDF-Seiten können auf einer einzelnen Seite angeordnet werden.
  • In existierende PDF-Seiten können zusätzliche Elemente (Logo, Kopf- und Fußzeilen) eingefügt werden.


PDFlib PPS

Der Personalization Server (PPS) enthält PDFlib + PDI und darüber hinaus Funktionen zum Einfügen variabler Inhalte mit PDFlib-Blöcken (Variable Data Processing). Mit PPS machen Sie Ihre Anwendung unabhängig von etwaigen Layout-Änderungen.

Dazu erstellt der Designer Platzhalter für variablen Text und variable Bilder mit Hilfe des PDFlib Block Plugins für Acrobat. Jeder so genannte Block enthält zahlreiche Eigenschaften, zum Beispiel die Schriftgröße, Farbe oder Bildskalierung. Auf dem Server können diese Blöcke dann dynamisch mit variablen Daten gefüllt werden, die zum Beispiel aus einer Datenbank stammen können.


PDFlib PLOP

PDFlib PLOP (PDF Linearization, Optimization, Protection) kann PDF-Dateien für die effiziente Verteilung im Web linearisieren und optimieren. Außerdem kann das Tool Acrobat-Sicherheits-Einstellungen in PDFs integrieren oder daraus entfernen:

  • Dynamisch generierte PDF-Inhalte für den seitenweisen Download vom Webserver linearisieren.
  • PLOP in die dynamische PDF-Erzeugung integrieren um linearisierte und kleine PDF-Dokumente zu erstellen.
  • Dokument-Infofelder auslesen und verändern.
  • Dokumente sicher an definierte Benutzergruppen verteilen.
  • Dokumente kundenspezifisch verschlüsseln, z.B. bei der Rechnungsstellung
  • Umfangreiche Bestände vorhandener PDFs automatisch verschlüsseln, um sie vor dem Verändern und Kopieren von Textinhalten zu schützen.


PDFlib TET
Das PDFlib Text Extraction Toolkit (TET) wurde speziell zur Extraktion von Textinhalten aus PDF-Dokumenten entwickelt. Es kann aber auch andere Informationen aus PDF-Dokumenten beziehen. Das Tool:

  • macht die Texte einer PDF-Datei als Unicode-Strings verfügbar
  • liefert detaillierte Informationen über Fonts und einzelne Zeichen
  • kann Wortgrenzen oder unnötige Text-Artefakte (Verdoppelungen durch Schatteneffekte oder simulierte Fettschrift) erkennen und entfernen
  • enthält eine Komponente (pCOS), die beliebige PDF-Objekte wie Metadaten oder Hypertext extrahieren kann.


PDFlib pCOS

PDFlib pCOS bietet eine einfache und elegante Methode, um aus PDF-Dokumenten Informationen abzurufen, die nicht zum Seiteninhalt gehören. PDF-Metadaten, interaktive Elemente (Links etc.) oder Seitengrößen sind zum Beispiel bequem mit pCOS abfragbar. Da pCOS in einem einzigen Aufruf viele PDF-Dokumente verarbeiten kann, können Sie sehr einfach Übersichten über die Dokumenteigenschaften erstellen. Das pCOS-Interface ist in den Produkten PDFlib+PDI, PDFlib Personalization Server, PDFlib PLOP, PDFlib PLOP DS und PDFlib TET enthalten.

 



Ausführliche Informationen
zu den Produkten der PDFlib-Familie finden Sie hier

PDF ist nicht gleich PDF

Es gibt unterschiedliche Arten von PDF-Dateien:

Full Function PDF (erstellt durch Original Adobe Destiller, Toolmaker oder PDFlib) Solche Dateien beherrschen den definierten Funktionsumfang und stellen sicher, dass sie einwandfrei und mit jedem Viewer dauerhaft funktionieren.

Standard (bei vielen Marken-Produkten kostenlos enthalten) Hier wird nicht der volle Funktionsumfang unterstützt sondern nur die gängigen Funktionen und Aufgaben. Meist gibt es weder PDF/A noch Dateischutz noch Signatur noch Bookmarking, u.s.w.

Minimal (meist kostenlose Tools aus dem Internet) Bei diesen Werkzeugen, die für den Privatnutzer in der Regel ausreichen, fehlen viele Funktionen für den qualifizierten und geschäftlichen Einsatz. Es kann sogar vorkommen, dass die interne Struktur der Dateien zu fehlerhaften Darstellungen führt.


Neuerungen bei PDFlib 9.05

 

 

 







Toolmaker arbeitet mit PDFlib!

Toolmaker ist seit Jahren mit der Nutzung der PDFlib-Komponenten vertraut und benutzt sie selbst, um Geschäftspapiere qualifiziert für den E-Mail-Versand, E-Post und auch für die Archivierung im PDF-Format zu erstellen. Wir empfehlen allen Entwicklern mit Power i Hintergrund, ihre PDFlib-Lizenz bei Toolmaker zu erwerben um den qualifizierten und legendären Toolmaker-Hotline-Support im Alltag nutzen zu können.