Fully Free RPG!

Investitionsschutz wird bei IBM großgeschrieben und gewachsene Anwendungen kann man nicht in die Tonne treten! Sicher, aber ist dies ein Grund ausschließlich in RPGII oder RPGIII oder Fix-Format-RPG zu codieren? Nein!

In dieser Schulung wird der Bogen vom konvertierten RPGIII Source-Code über das klassische, spaltenoritierte RPGIV, die Free-Format C-Bestimmungen bis hin zu der Full-Free Codierung aller Bestimmungsarten in RPG gespannt.

Ziel dieser Schulung ist es nicht nur alle RPG-Befehle im Free-Format kodieren zu können, viel mehr soll in dieser Schulung vermittelt werden, was mit reinem RPG möglich ist.

Neue OperationsCodes wie der von kurzem eingeführte ON-EXIT OpCodes werden ebenso vorgestellt, wie die bereitgestellten Built-In-Funktionen.

Ein weiteres Augenmerk wird auf die Definition von einfachen, qualifizierten sowie mehrfach verschachtelten und überlagerten Datenstrukturen und Feldgruppen gelegt. Diese Techniken zu beherrschen ist insbesondere dann wichtig, wenn mit einem einzigen RPG-Befehl ein komplettes XML-Dokument eingelesen und im Anschluss verarbeitet werden soll.

Agenda

 

Von RPGIII nach RPGIV

Free-Format Bestimmungs-Arten

  • H-Bestimmungen - OpCode CTL-OPT
  • F-Bestimmungen - OpCode DCL-F
    - Neue Schlüssel-Worte z.B. USAGE, KEYED
    - Verarbeitung von langen (SQL) Namen
  • D-Bestimmungen - Different OPCodes
    - DCL-S: Eigenständige Felder definieren
    - DCL-C: Konstanten definieren
    - DCL-DS/END-DS: (interne/externe) Datenstrukturen definieren
    - DCL-PI/END-PI: Procedure Interface definieren
    - DCL-PR/END-PR: Prototypen definieren
    - Datentypen Schlüssel-Worte
  • P-Bestimmungen - DCL-PROC/END-PROC

C-Bestimmungen

  • Neue Operation Codes
  • Built-In-Functions
  • Datei-Verarbeitung / Native I/O im Free Format
    - Alternativen zu Schlüssel-Listen
    - RPG ohne Bezugszahlen

Datenstrukturen und Feldgruppen

  • Qualifizierte/Unqualifizierte Datenstrukturen
  • Überlagerte Unterfelder
  • Externe Datenstrukturen
  • Programm und Datei-Statur-Datenstrukturen
  • Feldgruppen inkl. Dynamic Arrays
  • Array Datenstrukturen

Prototyping - Basics - Ersatz für *ENTRY PLIST

  • Prototyp und Procedure Interface
  • Input Only Parameter
  • Optionale Parameter

Die einzelnen Punkte können vom Kunden auch individuell ausgewählt und zusammengestellt werden

Vorkenntnisse


Mindestens RPGIII Programmiererfahrung.

RPGIV fix-Format Codierung oder free-Format C-Bestimmungen wünschenswert.

Erfahrungen mit RDi wünschenswert.

Anwendungsbeispiele aus dem Seminar Fully Free RPG


Wenn Sie Ihre über Jahre gewachsenen Programme auf RPG IV umstellen, können Sie endlich die vielen Neuerungen und Vorteile genießen, die RPG IV bereit hält.

Das Seminar RPGIV Jump Start leitet Sie behutsam und Schritt für Schritt an, wie Sie von Anfang an richtig vorgehen. Damit nach der Verjüngungskur wirklich alles schneller und besser läuft! Einige Folienbeispiele aus dem Seminar finden Sie hier.
 


Konvertierung in Free Format  C-Bestimmungen mit RDi

Free Dormat D-Bestimmungen  -  Eigenständige Felder

 

 

Built-In-Function %SCANRPL


Überlagerung von Datenstruktur-Unterfeldern

Operation-Code EVAL-CORR

Dauer und Preis


Für den kompletten Kurs werden 3 Tage à 8 Stunden veranschlagt.
Die Gebühren betragen 1.520,00 EUR + MwSt.

Arbeitsumgebung der Schulungsteilnehmer

Toolmaker stellt die für die Schulung notwendige einheitliche Lern- und Arbeitsumgebung für die Teilnehmer auf Notebooks bereit.

Das Arbeiten mit unterschiedlichen Arbeitsumgebungen, Software-Ständen oder Berechtigungen kostet Zeit. Daher kann nur in Ausnahmefällen (bitte um Absprache) das eigene Notebook verwendet werden. Darauf sind die folgenden Software-Installationen notwendig:

  1. Für alle SQL Schulungen - IBM i Access Client Solution (ACS), mit der neuesten Version. Der Teilnehmer sollte volle Berechtigung für alle Datenbank-Optionen haben. Vorzugsweise sollte die englische Version verwendet werden.
  2. Für alle RPG Schulungen sollte RDi (neueste Version) installiert sein, vorzugsweise ebenfalls auf Englisch. Für die Kodierung der Beispiele kann notfalls auch eine 5250 Emulation (z.B. aus IBM i Access, ACS oder RDi oder MOCHA...) verwendet werden. Eine 5250 Emulation für einige Tests, Aufgaben (z.B Anzeige von Variablen in RPG mit DSPLY) wünschenswert.            

Die Ausgestaltung der Arbeitsumgebung bei Inhouse-Schulungen wird individuell abgesprochen.

Anmeldung

Page

Hier finden Sie unsere Schulungs-AGB

Ihre Buchung wird von Toolmaker schriftlich bestätigt. Sie ist erst mit dieser schriftlichen Auftragsbestätigung verbindlich. Wenn Sie direkt mit uns sprechen möchten: 08191-968-0

Termine

Kaufering
22. - 24.06.2020

auf Anfrage: 08191-968-0

Referentin:
Birgitta Hauser

Schulungskalender
Alle Schulungen finden Sie hier im Überblick.

Individuelle Schulungen
Schulungen können kundenindividuell beliebig neu zusammengestellt werden. Bei kundenindividuellen Schulungen ist eine Teilnehmerzahl zwischen 4 und 8 Personen optimal.

Übungen sind jeweils in die Schulungen integriert. Bei den Zeitangaben wird von einem Schulungstag mit 8 Stunden ausgegangen. Auch die Zeiten können kundenindividuell angepasst werden.

Hinweise zur möglichen inhaltlichen Ausgestaltung individueller Schulungen finden Sie im Schulungsprogramm.

Hotelreservierung
Eine Hotelreservierung können Sie bequem hier vornehmen.